METTEC GUSS nutzt das normierte und zerstörungsfreie Eindringverfahren. Oberflächennahe Fehler wie Poren, Risse, Bindefehler, Überlappungen oder Falten werden schnell erkannt. Die Fehler müssen zur Oberfläche hin offen sein, um sie mittels Prüfmittel und Farbeindringung sichtbar machen zu können.

Die Werkstücke und Bauteile werden dabei mit einer farbigen Prüfflüssigkeit bearbeitet, die durch Kapillarwirkung in alle Poren, Risse oder sonstige Oberflächenfehler eindringt. Unser zertifiziertes Personal bringt nach dem Entfernen der Prüfflüssigkeit eine Entwicklerschicht auf, die eine Gegenkapillarität erzeugt. So können auch kleinste Unregelmäßigkeiten entdeckt werden.