Unser Messsysteme von GOM wird im Sand- Kokillengussverfahren für die durchgängige Qualitätssicherung eingesetzt: vom Simulationsabgleich, Erstmusterprüfung, bis hin zur Produktionskontrolle und CNC-Bearbeitung.
GOM Systeme ermöglichen die Inspektionsplanung anhand von Konstruktionsdaten. Im Modell- und Formenbau werden Werkzeuge und Modelle zielgerichtet korrigiert sowie die Passung von Formhälften, Kernen und Schiebern inspiziert. Im Try-Out werden Gussteile auf Form- und Maßhaltigkeit geprüft: Bauteilgeometrie, Wandstärke, Schrumpfung und Verzug. Für die serienbegleitende Qualitätskontrolle werden Messung und Auswertung im Falschfarbenvergleich optisch dargestellt.